Lange ist es her seit meinem letzten Beitrag, aber das soll sich jetzt wieder ändern! Nach längerer Zeit gibt es nun mal wieder einen Manga Review, und zwar zu einem Manga, der es wirklich in sich hat. Warum er das hat, erfahrt ihr wenn ihr weiter lest.

294_o

Genre: Action, Fantasy, Historical, Martial Arts, Seinen

Autor: Zheng Jian He

Status: Wird weiterhin veröffentlicht

Plot: China – Die alten Götter haben das Land fest in ihrer Hand, und die Menschen tun alles in ihrer Macht stehende, um sie zufrieden zustellen. Die Shang Dynastie existiert schon ziemlich lange unter ihrem Schutz, doch ihr neuer Herrscher möchte nicht länger zusehen, wie die Götter sein Volk ausbeuten, und Unglücklich machen. Als er die Göttern verspottet, zieht er nicht nur deren Missgunst, sondern auch die des jungen Herrschers Zhou auf sich, der sich völlig den Göttlichen verschrieben hat. Ein Krieg, angeleitet vom obersten Gott Tian, soll der Dynastie zeigen, dass man den Göttern nicht widerspricht, und so bleibt Shang nichts anderes übrig als sich seinem Schicksal zu stellen. Es kommt wie es kommen muss, und die Shang Dynastie fällt, und ebenso ihr Herrscher. Doch ein Mensch überlebt – Es ist sein Sohn Ah Gou, der sich geschworen hat, das Erbe seines Vaters weiterzutragen, und sich erneut mit den Göttern zu messen. In seinen Händen liegt das Schicksal der ganzen Menschheit.

Review: Ich würde Feng Shen Ji nicht direkt als Manga bezeichnen, sondern eher als Comic, da er im Gegensatz zu seinen Artverwandten gänzlich in Farbe ausgestaltet ist. Die Zeichnungen sind sehr detailverliebt, und lassen durchaus Talent erkennen.

Die Charakterentwicklung ist allerdings etwas anders als in den meisten Shonen-Comics. Der Protagonist gewinnt zunehmend an Stärke, und lässt sich keine Möglichkeit entgehen, den Göttern die Stirn zu bieten. Auch die Hintergrundgeschichten der Nebencharaktere werden aufgegriffen, und schnell zeigt sich die Motivation jedes einzelnen, den Göttern gegenüber zu treten. Im Fokus stehen allerdings die übermächtigen Kämpfe zwischen Protagonisten und Göttern.

Historisch gesehen orientiert sich der Manga an den chinesischen Geschichte und den Göttermythen. Der Übergang zwischen der Shang und Zhou-Dynastie fand etwa 1200 vor Christus statt, und ist nicht nur aus der Luft gegriffen. Die Geschichte des Protagonisten orientiert sich dabei an der Geschichte des Affenkönigs, ein typischer Trickster, der die verknöcherte Himmelsgesellschaft herausfordert.

Fazit: Ich würde dem Manga 9 von 10 Möglichen Punkten geben, da die Zeichnungen einfach überragend sind, und die Thematik des Götterkonflikts hervorragend aufgegriffen wird. Nur die Kämpfe sind manchmal unnatürlich lange, aber da kann man sicherlich drüber weg sehen! 😉